Impressum

Überseegebiete (Europa • Frankreich)

zurück zur Startseite


Artikel nach oben

Überblick

Die französischen Überseegebiete gestatten es Frankreich, über den europäischen Rahmen hinauszugehen und überall auf der Welt präsent zu sein. Über die Landesgrenzen hinaus reicht Frankreich bis in die Gewässer des Indischen, des Atlantischen und des Pazifischen Ozeans, bis in die Antarktis und bis in die tropischen Wälder des Amazonas hinein.

So bilden Martinique, Guadeloupe, Französisch-Guayana und Réunion die vier französischen Übersee-Departements (DOM)- (Territoires d'Outre Mer, TOM) und haben als solche dieselben Rechte und denselben Rechtsstatus wie die Departements des Mutterlandes. Außerdem kommen ihnen aufgrund ihrer besonderen Situation noch bestimmte Anpassungsmöglichkeiten zugute. Darüber hinaus sieht die französische Verfassung die Möglichkeit vor, den Rechtsstatus der Übersee-Gebiete an die jeweilige Situation anzupassen, wie im Fall von Neukaledonien, Französisch-Polynesien oder Mayotte. Frankreich spricht den Übersee-Gebieten das Recht auf eine eigene Entwicklung zu und reagiert damit auf das Streben der Völker nach Eigenverantwortung und verleiht ihnen so die Mittel, nicht nur an ihrem Schicksal mitzuwirken, sondern es selbst in die Hand zu nehmen.





 Zahnarzt Essen