Impressum

Amtlicher Gemeindeschlüssel (Europa • Deutschland • Staat und Politik • Recht • Öffentliches Recht • Verwaltungsrecht)

zurück zur Startseite


Artikel nach oben

Begriff

Der Amtliche Gemeindeschlüssel, früher auch Amtliche Gemeindekennzahl oder Gemeindekennziffer, ist eine Ziffernfolge zur Identifizierung politisch selbstständiger Gemeinden oder gemeindefreier Gebiete.

Andere Gebietsschlüssel sind z.B. die Postleitzahl, das Kfz Kennzeichen oder der NUTS-Code. Im Marketingbereichen werden auch die sogenannten "Nielsen-Gebiete" verwendet.

Gebietsschlüssel

Die Stellen des achtstelligen Gemeindeschlüssel oder Kreisschlüssel (Bundesländer, Regierungsbezirke und Kreise bzw. Landkreise) bedeuten:


Stellen 1 und 2: Kennung für das Bundesland
01: Schleswig-Holstein
02: Hamburg
03: Niedersachsen
04: Bremen
05: Nordrhein-Westfalen
06: Hessen
07: Rheinland-Pfalz
08: Baden-Württemberg
09: Bayern
10: Saarland
11: Berlin
12: Brandenburg
13: Mecklenburg-Vorpommern
14: Sachsen
15: Sachsen-Anhalt
16: Thüringen

Stelle 3: Kennung für den Regierungsbezirk
0: keinem Regierungsbezirk zugeordnet

Stellen 4 bis 5: Kennung für den Kreis oder Landkreis

Stellen 6 bis 8: Kennung für die Stadt oder Gemeinde
000: kreisfreie Stadt

Beispiel:

Die Stadt Mainz hat den Gemeindeschlüssel "07315000", dass bedeutet
"07" für Rheinland-Pfalz,
"315" für den Regierungsbezirk und den Kreis,
"000" für die kreisfreie Stadt.





 Zahnarzt Essen