Impressum

Antarktis (Polargebiete • Geographie und Umwelt)

zurück zur Startseite


Warning: MagpieRSS: Failed to fetch http://news.google.de/news?hl=de&q=Antarktis&output=rss and cache is off in /var/www/web211/html/fetchrss/fetch.inc on line 172

Artikel nach oben

Geographische Lage

Geographische Koordinaten: 70° südliche Breite, fast zirkumpolar
Höchste Erhebung: Vinson Massiv 5.140 m
Tiefster Punkt: Bentleygraben -2.538 m unter dem Meeresspiegel

Polare Tag- und Nachtzeit

Die Neigung unserer Erdachse beträgt etwa 23,5° gegenüber der Sonnenachse und die jährliche Rotation unserer Erde um die Sonne verursacht die Jahreszeiten auf unserem Planeten. Da sich unsere Erde um ihre eigene Erdachse dreht, kommt es am Südpol zu keinem regulären 24 Stunden Tag, so wie wir ihn kennen. Hier dauert die Tag- und Nachtzeit etwa 6 Monate. Der Wechsel zum Tag beginnt immer am 23. September und der Wechsel zur Nacht am 23. März (Winteranfang) eines Jahres. Je weiter man sich jedoch nach Norden bewegt, desto so kürzer wird die Tages- und Nachtzeit.

Geographische Südpol

Der Geographische Südpol wird durch die Rotation der Erde um ihre eigene Achse, der Erdachse fixiert. Die Erdachse ist jene Linie, um die sich unsere Erde von West nach Ost dreht und endet an beiden geographischen Polen. Der geographische Südpol liegt also genau gegenüber dem Nordpol, auf einer Höhe von 2.800 m über den Meeresspiegel unter dem ewigen Eis, das bedeutet, dass der Südpol damit auch weiter vom Äquator entfernt ist, als der Nordpol, zudem ist er der südlichste Schnittpunkt aller Längengrade (Meridiane). Im Jahr 1911 begann der weltbekannte Wettlauf zum Südpol zwischen dem Engländer R.F. Scott und dem norwegischen Polarforscher Roald Amundsen. Nach einen fast 2monatigem Marsch durch die Antarktis erreichte der Norweger Amundsen als erster Mensch den geographischen Südpol am 14. Dezember 1911 und hisste dort die norwegische Flagge. Fünf Wochen später, am 18 Januar 1912 traf der Engländer R.F. Scott am Südpol ein, auf dem Rückmarsch kam er mit seinen Gefährten in einem orkanartigen Schneesturm um.

Ende Dezember 1956 errichteten die Vereinigten Staaten von Amerika eine Forschungsstation direkt am Südpol und gaben zu Ehren der beiden Forschern den Namen "Amundsen-Scott South Pole Station".



Magnetischer Südpol

Der Magnetische Südpol ist der südlichste Punkt, wo sich die magnetischen Feldlinien senkrecht zur Erdoberfläche vereinigen. An diesem Punkt, zeigt die Kompassnadel vertikal nach unten zum Südpol. Der magnetische Südpol ist nicht identisch mit dem geographischen Südpol, er verlagert seine Richtung aufgrund der magnetischen Veränderungen im rotierendem Erdkern und liegt derzeit etwa 1.200 km vom geographischen Südpol entfernt, im Weddell Meer.





 Zahnarzt Essen