Impressum

Berlin (Europa • Deutschland • Geographie und Umwelt)

zurück zur Startseite


Artikel nach oben

Geographische Lage

Geographische Lage: 52°N / 13°O
Höchste Erhebung: Teufelsberg 116 m
Größter See: Großer Müggelsee 7.656.521 m², 8.92m Tiefe, 36.522.136 m³ Volumen
Größte Ausdehnung: 45 km in ost-westlicher Richtung, 38 km in nord-südlicher Richtung

Landschaft

Berlin ist von einer wald- und wasserreichen Landschaft umgeben. Zahlreiche Seen und einige Flüsse, wie Havel, Spree und Dahme sind untrennbar mit dem Namen von Berlin verbunden.

Der Stadt oder Citybereich ist für seine zahlreichen Miethäusern, Stadtvillen, Gewerbegebiete und parkähnlichen Grünanlagen bekannt. Die Berliner Stadtautobahn verläuft 3 spurig pro Fahrtrichtung vom Tegel bis Neukölln und von Charlottenburg bis Zehlendorf. Die größte Waldlandschaft ist der Grunewald an der Havel, der Spandauer Forst, Tegeler Forst am Tegeler See und der Berliner Stadtwald am Müggelsee.

An der westlichen Stadtgrenze im Bezirk Spandau mündet die Spree in die Havel, die den Westen Berlins in nordsüdlicher Richtung durchfließt. Die Landschaft, die durch die langsam strömende Havel über Jahrzehnte geformt wurde, ist von außergewöhnlicher Schönheit und Vielfalt, seenartige Erweiterungen wie der Tegeler See und der Wannsee, sowie zahlreiche Schilfgürteln, Wälder und Feuchtgebiete prägen diese Landschaft.

Zu einem der bekanntesten und größten Seen zählt auch der Müggelsee im Bezirk Treptow-Köpenick, seine Entstehung beruht wahrscheinlich auf den Rückgang der Eiszeit im Urstromtal. Der Name Müggelsee stammt wahrscheinlich aus dem slawischen und deutet auf den Begriff Nebel und Ruhe hin. Der Müggelsee nimmt mit seiner Wasserfläche einen großen Teil der Gesamtfläche des südöstlichen Stadtbezirkes Treptow-Köpenick ein, durch ihn fließt die Spree (Müggelspree), er ist aufgrund seiner Größe auch ein sehr beliebter Tummelplatz für Wasserfreunde.

Föora und Fauna

Berlin bietet:

11,6% Erholungsflächen (Parks und ähnliche Anlagen)
04.9% Landwirtschafte Nutzflächen
18,0% Waldflächen
06,6% Wasserflächen

Die Oberste Naturschutzbehörde des Landes Berlin hat 17 Flora und Fauna Habitatgebiete (FFH) ausgewiesen, dazu zählen die Pfaueninsel, Grunewald, Spandauer Forst, Tegeler Fließtal, Falkenberger Rieselfelder, Wilhelmshagen-Wolterdorfer Dünenzug, Müggelspree, Zitadelle spandau, Wasserwerk Tegel, Wasserwerk Friedrichshagen, Baumberge, Schloßpark Buch, Fließwiese Ruhleben, Fredersdorfer Mühlenfließ, Teufelsseemoor Köpenick, Fort Hanneberg und der Müggelsee mit den Tierarten wie Fledermäus, Biber, Fischottern, Froscharten und andere.

Ausgewiesen wurden auch 5 Vogelschutzgebiete, dazu zählen der westliche Düppeler Forst, Grunewald, Spandauer Forst, Tegeler Fließtal und der Müggelspreebereich mit den Vogelarten Spechte, Schwalben, Eisvogel, Kraniche, Bussarde und andere.

Höchsten Erhebungen

Der Teufelsberg befindet sich im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf und entstand aus dem Trümmerschutt des 2. Weltkriegs.

Müggelberge 115 m
Teufelsberg 115 m
Ahrensfelder Berge 112 m
Schäferberg 103 m
Kienberg 102 m
Havelberg 97 m
Stolper Berge 97 m
Ehem. Mülldeponie Wannsee 95 m
Prenzlauer Berg 91 m
Hahneberg 88 m
Dörferblick 86 m
Humboldthöhe 85 m
Freizeit- und Erholungspark Lübars 85 m
Biesdorfer Höhe 82 m
Finkenberg 81 m
Karlsberg 79 m





 Zahnarzt Essen