Impressum

Bundesversammlung (Europa • Deutschland • Staat und Politik • Staat • Bundesregierung • Bundespräsident)

zurück zur Startseite


Artikel nach oben

Die Bundesversammlung (Verfassungsorgan) wählt den Bundespräsidenten, sie ist kein ständiges Organ, sondern tritt nur zu diesem Zweck für einen oder mehrere Tage zusammen. Sie besteht aus den Mitgliedern des Bundestages und der gleichen Anzahl von Mitgliedern, die von den Volksvertretungen der Länder nach den Grundsätzen der Verhältniswahl gewählt werden. (Grundgesetz Artikel 54 Abs. 3). Grundlage für die Berechnung sind die vom Statistischen Bundesamt mitgeteilten letzten amtlichen Bevölkerungszahlen der einzelnen Bundesländer. Spätestens 30 Tage vor Ablauf der Amtsperiode des Bundespräsidenten muß die Bundesversammlung zusammentreten. Sie wird dazu vom Präsidenten des Deutschen Bundestages einberufen. Bei vorzeitiger Beendigung (z.B. durch Amtsrücktritt) tritt sie spätenstens 30 Tage nach diesen Zeitpunkt zusammen. Die Wahl des Bundespräsidenten ist geheim, um eine freie Wahl zu gewährleisten. Die Mitglieder der Bundesversammlung haben für die Dauer ihrer Tätigkeit die gleichen Rechte wie die Abgeordneten des Bundestages und sind durch die Indemnität und Immunität geschützt.

10. Bundesversammlung

Wahlergebnis vom 23.05.1994

Im 3. Wahlgang wurde Herr Dr. Roman Herzog mit 696 Stimmen zum Bundespräsidenten gewählt

abgebene Stimmen: 1320
davon
ungültig: 1
Enthaltungen: 7
gültige Stimmen: 1319

Kandidaten
Dr. Hildegard Hamm-Brücher = im 3. Wahlgang zurückgezogen
Dr. Roman Herzog = 696 Stimmen
Hans Hirzel = 11 Stimmen
Johannes Rau = 605 Stimmen
Dr. Jens Reich = zurückgezogen

11. Bundesversammlung

Wahlergebnis vom 23.05.1999

Im 2. Wahlgang wurde Herr Johannes Rau mit 690 Stimmen zum Bundespräsidenten gewählt.

abgegebene Stimmen: 1333
davon
ungültig: 1
Enthaltungen: 8
gültige Stimmen: 1332

Kandidaten
Prof. Dr. Ute Ranke-Heinemann = 62 Stimmen
Johannes Rau = 690 Stimmen
Prof. Dr. Dagmar Schipanski = 572 Stimmen

12. Bundesversammlung

Wahlergebnis vom 23.05.2004

Im 1. Wahlgang wurde Herr Prof. Dr. Horst Köhler mit 604 Stimmen zum Bundespräsidenten gewählt.

abgegebene Stimmen: 1204
davon
ungültig: 2
Enthaltungen: 9
gültige Stimmen: 1202

Kandidaten
Prof. Dr. Gesine Schwan = 589 Stimmen
Prof. Dr. Horst Köhler = 604 Stimmen





 Zahnarzt Essen