Impressum

Ecuador (Amerika • Geographie und Umwelt)

zurück zur Startseite


Warning: MagpieRSS: Failed to fetch http://news.google.de/news?hl=de&q=Ecuador&output=rss and cache is off in /var/www/web211/html/fetchrss/fetch.inc on line 172

Artikel nach oben

Geographische Lage:

Geographische Koordinaten: 75º-81ºW / 2ºN-5ºS
Höchste Erhebung: Vulkan Chimborazo 6.267 m
Längster Fluss: Rio Napo (900 km, Teillänge 420 km)

Landschaft

Die Küstenebene erstreckt sich mit etwa 950 km weit über die Landesfläche hinweg. Das Andenhochland, besteht aus zwei parallele Bergketten, wobei das östliche Andenhochland mit seiner tropischen Vegetation zum Amazonasbecken gehört. Die beiden Bergketten der Anden, werden von Vulkanen überragt. Der Cotopaxi mit seine 5.897 m Höhe, ist der höchste aktive Vulkane der Welt.

Die westlich gelegenen Galápagos (Inseln) setzen sich aus 17 größeren und über 100 kleineren Inseln vulkanischen Ursprungs zusammen.

Flora und Fauna

Tropische Regenwälder ziehen sich über Bereiche der Küstenebene hinweg, jedoch wurden im Laufe der Jahre weite Gebiete durch die Plantagenwirtschaft abgeholzt. In der Sierra herrscht besonders üppige Vegetation, mit Bergwälder. Oberhalb, ab etwa 4.000 m Höhe (Páramo) findet man auch tropische Graslandschaften.

Die bekanntesten Säugetieren in Ecuador sind Bären, Wildkatzen, Otter, Wiesel und Stinktiere, aber auch Reptilienarten wie Krokodile, Eidechsen und Schlangen sind zahlreich vertreten. Der Lebensraum befindet sich in den Anden und Küstenebenen. Ecuador beheimatet auch zahlreiche Vogelarten. Die Galápagosinseln sind durch ihre Echsen und Riesenschildkröten bekannt.





 Zahnarzt Essen