Impressum

Französische Süd- und Antarktisgebiete (Polargebiete • Antarktis)

zurück zur Startseite


Warning: MagpieRSS: Failed to fetch http://news.google.de/news?hl=de&q=Franz%F6sische+S%FCd-+und+Antarktisgebiete&output=rss and cache is off in /var/www/web211/html/fetchrss/fetch.inc on line 172

Artikel nach oben

Überblick

Die Französischen Süd- und Antarktisgebiete (Terres australes et antarctiques françaises, TAAF) sind seit 1955 ein Französisches Übersee-Territorium (Territoire d'outre-mer, T.O.M.). Dazu gehören die Inseln Saint-Paul (8 km²) und Amsterdam (58 km²), die Crozet-Inseln (140 km²), die Kerguelen-Inseln (7.215 km²) und das antarktische Adélieland (432.000 km²). Die Süd- und Antarktisgebiete liegen südöstlich von Kap Horn (Südafrika) im Indischen Ozean und auf dem antarktischen Festland.

Die Bevölkerung dieser Gebiete besteht im Wesentlichen aus den Mitarbeitern der verschiedenen wissenschaftlichen Einrichtungen. Unter der Leitung des französischen Instituts für Polarforschung und -technologie werden verschiedene wissenschaftliche Programme durchgeführt. Die Forschungsstationen befinden sich auf den Kerguelen-Inseln und in Adélieland. Die Forschungen, die für die ganze Welt von Interesse sind, erstrecken sich vor allem auf die Bereiche: Klima, Wetter, Umweltverschmutzung, Umweltschutz, Erdinneres, Biologie, Ozeanografie. Viele Forschungen erfolgen in kooperativer Zusammenarbeit mit internationalen Instutitionen. Die wirtschaftlichen Aktivitäten liegen hauptsächlich in der Fischerei.

Weitere Informationen

Offizielle Seite - Terres australes et antarctiques françaises, TAAF (franz.)





 Zahnarzt Essen