Impressum

Kaiserpinguin (Gesellschaft • Tiere • Tierarten • Vögel • See- und Meeresvögel • Pinguine)

zurück zur Startseite


Warning: MagpieRSS: Failed to fetch http://news.google.de/news?hl=de&q=Kaiserpinguin&output=rss and cache is off in /var/www/web211/html/fetchrss/fetch.inc on line 172

Artikel nach oben

Der Kaiserpinguin - (Emperor Penguin) ist ein flugunfähiger Vogel, dafür aber der größte Pinguin der Welt, er kann bis 1,30 m groß und 40 kg schwer werden, wobei die Weibchen etwas zierlicher als die Männchen sind. Damit er in der antarktischen Region überleben kann, besitzt er dicke und wärmedämmende Fettschichten. Die Nahrungssuche erfolgt prinzipiell im offenen Meer, er ist dabei ein erfolgreicher Taucher, der seine Beute über eine Tiefe von etwa 400 m verfolgen kann. Zu seiner Nahrung gehören vorwiegend Fische, Krill und andere kleine Meerestiere. Da die Kaiserpinguine mangels Vegetation keine Nester bauen können, brüten sie ihre Eier mit den Füßen und den Bauchfedern. Die geschlechtsreifen Kaiserpinguine brüten alle 2 Jahre und legen meistens im Februar, vor dem Winteranfang nur ein Ei, nach einer Brutzeit von knapp 2 Monaten schlüpft dann der junge Pinguin. Der junge Kaiserpinguin bekommt nach 16 Monaten sein erstes fellartiges Federnkleid und ist erst nach 6 Jahren geschlechtsreif.

Lebensraum

Der Lebensraum des Kaiserpinguins liegt ausschließlich im südlichen Polarraum, er ist der einzige Vogel, der auf Schelf-, Treib- und Packeis leben kann. Eine große Kolonie gibt es auf dem Ross-Schelfeis, wenn die letzten Wasserlöcher in einer Eisfläche zugefroren sind, wandern die Kaiserpinguine zu neuen Nahrungsquellen.





 Zahnarzt Essen