Impressum

Kunst (Europa • Luxemburg • Kultur)

zurück zur Startseite


Warning: MagpieRSS: Failed to fetch http://news.google.de/news?hl=de&q=Kunst&output=rss and cache is off in /var/www/web211/html/fetchrss/fetch.inc on line 172

Artikel nach oben

Das Großherzogtum hat mit einundzwanzig Ländern ein Kulturabkommen abgeschlossen. Ein große Anzahl von Dokumentationen stehen in den staatliche Kulturinstituten für die Öffentlichkeit zur Verfügung, dazu gehören die Nationalbibliothek, das Nationalmuseum für Geschichte und Kunst, das Nationalarchiv , das Nationalmuseum für Naturwissenschaften, sowie das Denkmalschutzamt welche alle in der Stadt Luxemburg zu finden sind.
Außer diesen staatlichen Kulturinstuten gibt es noch eine Anzahl von Museen die eine Vielzahl an Sammlungen und Gemälden holländischer und flämischer Meister und Maler aus mehreren Jahrhunderten beherbergen.

Kasematten

Über die Jahrhunderte wurde Luxemburg zu einer mächtigen Festungsstadt ausgebaut. In nördlicher Richtung gelegen sollte sie die mit umfangreichen Errichtung von Forts und Burgwällen die Verteidigung gewährleisten. Diese vielen errichteten Kasematten dienten der Unterkunft von Pferden, Tausenden von Soldaten, Werkstätten, und Küchen. Während des 1. und 2. Weltkriegs wurden sie als Unterschlupf und zum Schutz der Bevölkerung genutzt. Im Jahr 1867 musstne dann diese Festungen geräumt und verkleinert werden, da sich Luxemburg als neutral erklärt hatte. Eine Sprengung aller Kasematten war wegen der nahe gelegenen Stadt nicht möglich. So das heute noch zwei Kasematten zur Besichtigung für Touristen und andere Besucher noch erhalten sind.





 Zahnarzt Essen