Impressum

Merkur (Wissenschaft • Astronomie • Sonnensystem)

zurück zur Startseite


Warning: MagpieRSS: Failed to fetch http://news.google.de/news?hl=de&q=Merkur&output=rss and cache is off in /var/www/web211/html/fetchrss/fetch.inc on line 172

Artikel nach oben

Planet Merkur, Quelle: NASA/JPL
Image courtesy of NASA / JPL

Begriffserklärung

Der Merkur ist von der Sonne aus gesehen der 1. Planet und gehört zum inneren Sonnensystem.

Charakterisierung

Terrerstrischer Planet hoher Dichte mit extrem dünner Helium-Atmosphäre und deutlichem Magnetfeld.

Besonderheiten

Gebundene Rotation sowie deutliche Bahnexzentrizität und Inklination zur Ekliptik. Der Merkur ist mit Abstand der kleinste der "echten" Planeten und kleiner als einige Monde des äußeren Sonnensystems.

Der innere Aufbau des Merkur

Der innere Aufbau des Merkur
Ein grosser Eisenkern wird von einem silikatischen Mantel umhüllt.

Der innere Aufbau des kleinsten Planeten ähnelt überraschenderweise am ehesten dem der Erde. In seinem Inneren besteht ein im Verhältnis gesehen sehr grosser und schwerer Kern aus Eisen und Nickel bzw. Eisensulfiden, der von einem relativ geringmächtigen Mantel umhüllt ist.

Der Mantel und die Kruste bestehen sicherlich wie bei allen terrestrischen Planeten aus Silikaten in etwa basaltischer Zusammensetzung. Die Kruste bzw. die Lithosphäre des Merkur, falls diese Einteilung für den Planeten überhaupt gelten kann, dürfte sehr starr sein, eine wie auch immer geartete Plattentektonik, wie auf der Erde oder wenigstens ein globaler Vulkanismus wie auf der Venus oder dem Mars, scheinen hier weitgehend zu fehlen. Der Merkur ist somit ein Ein-Platten-Planet wie der Mond.

Der Kern erzeugt ein deutliches Magnetfeld, wie, ist auch wie bei der Erde noch recht wenig überzeugend geklärt, insbesondere weil die für die Erde angenommene differentielle Rotation von Kern und Mantel, die den magnetfeldgenerierenden Dynamoeffekt hervorbringen soll, beim Merkur mit seiner sehr langsamen Rotation kaum wirksam sein kann. Vielleicht wird das Magnetfeld im innersten Kern auch durch Kernfusionsprozesse erzeugt, wei das für die Erde seit einiger Zeit diskutiert wird.

Die Oberfläche des Merkur

Das Caloris-Impaktbecken auf Merkur
Quelle: verändert nach NASA/JPL aus planet merkur .meliphon.de
Das Calorisbecken ist ein riesiges Impaktbecken und die größte Struktur auf dem Merkur.

Die Oberfläche des Merkur ähnelt ganz im Gegensatz zu seinem inneren Aufbau ganz und gar nicht dem der anderen terrestrischen Planeten und schon gar nicht der der Erde, sondern vielmehr der des Mondes. Sie ist durch Impaktkrater jeder Größe gekennzeichnet, die beweisen, dass krustenerneuernde Prozesse in der gesamten planetologischen Geschichte des Merkur seit 3,5 Milliarden Jahren kaum eine Rolle gespielt haben. Analog zu den Maria des Mondes gibt es auch hier gewaltige Impaktbecken mit konzentrischen Ringgebirgen, von denen das größte das imposante, 1200 km durchmessende Caloris-Becken (Abbildung oben) ist.

Neben den Impaktstrukturen kommen auf dem Merkur aber doch einige lineare Strukturelemente vor, die auf dem Mond fehlen. Sie werden als tiefreichende Brüche in der Kruste gedeutet, an denen vertikale Krustenbewegungen stattgefunden haben. An der Oberfläche bilden sie sich durch mbis zu mehrere tausend Meter hohe Steilkanten mit einer Länge von bis zu mehreren hundert Kilometer ab. Möglicherweise entstanden sie durch eine geringfügige Schrumpfung des Planeten bei der Abkühlung, oder aber sie zeigen in geringem Maße doch ehemalige tiefliegende Massenbewegungen an der Mantel-Kern-Grenze an.

Daten


Bahndaten
Aphel 69,82 Mio. km 0,467 AE
Perihel 46 Mio. km 0,307 AE
numerische Exzentrizität 0,2056
Siderische Periode 87,96 Tage
Orbitalgeschwindigkeit (d) 47,8725 km/s
Inklination 7 Grad

Eigenschaften
Äquatordurchmesser 4879,4 km
Mittlere Dichte 5,427 g/cm3
Masse 3,302 * 1023 kg (0,0553 Erdmassen)
Oberflächenbeschleunigung 3,7 m/s2
Rotationsperiode 58 Tage 15 Std. 36 Min.
Achsneigung 0,01 Grad
Albedo 0,106
Fluchtgeschwindigkeit 4,3 km/s
Oberflächentemperatur Min Mittel Max 100K 440K 700K

Atmosphäre
Druck 10-15 bar
Sauerstoff 42%
Natrium 29%
Wasserstoff 22%
Helium 6%
Kalium 0,5%
Argon, Kohlendioxid, Wasser, Stickstoff, Krypton und Neon in Spuren

Satelliten
keine

Quelle: NASA

Berechnung weiterer Parameter

Anhand des Datenblattes können Sie mit Hilfe unseres Kugelrechners Umfang, Oberfläche, Volumen und Masse dieses oder eines beliebigen Himmelskörpers berechnen. Notieren Sie sich hierzu Durchmesser und Dichte wie oben angegeben.

Den Rechner finden Sie hier.



Kategorie nach oben

  • Planet Merkur - Eine zusammenfassende Abhandlung über den sonnennächsten Planeten im Sonnensystem. Es werden insbesondere topographische Merkmale beschrieben.
  • Planet Merkur - Rund um den Transit des Planeten vor der Sonne am 07.05.2003.
  • Planet Merkur - Informationen über den Planeten.
  • Planet Merkur - Ein kurzes Portrait des sonnennächsten Planeten.

Dargestellt wird nur ein Auszug aus der entsprechenden Kategorie, hier finden Sie die komplette Kategorie.





 Zahnarzt Essen