Impressum

Mittelmeer (Regionen • Seen und Ozeane)

zurück zur Startseite


Artikel nach oben

Das Mittelmeer ist das kleinste interkontinentale Meer der Erde und liegt zwischen drei Kontinenten, es grenzt in Europa an Albanien, Bosnien-Herzegowina, Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Italien, Kroatien, Malta, Monaco, Serbien und Montenegro, Slowenien, und Spanien, in Afrika an Ägypten, Algerien, Libyen, Marokko, und Tunesien, in Asien an Israel, Libanon, Syrien, Türkei und Zypern. Die bekanntesten und größten Inseln sind Korsika, Mallorca, Malta, Sardinien und Sizilien im westlichen, sowie Kreta, Rhodos und Zypern im östlichen Mittelmeer.

Überblick

Das Mittelmeer hat eine östliche und ein westliche Ausdehnung von etwa 4,000 km und eine Breite von etwa 753 km, damit bedeckt es eine Fläche von cirka 2,55 Millionen km². Neben seinen vielen Verzweigungen unterteilt sich das Mittelmeer in ein West- und einen Ostbecken, beide Becken sind über die 420 m tiefe Straße von Sizilien miteinander verbunden. Die größte Tiefe von 5,267 m erreicht das Meer am sogenannten Mittelmeerrücken (Ionischen Becken), der sich im östlichen Beckenbereich befindet. Das Mittelmeer ist das größte Binnen- aber kleinste Weltmeer der Erde. Außer dem natürlichen Zugang durch die Straße von Gibraltar zum Atlantischen Ozean und dem künstlich erstellten Zugang über den Suez-Kanal in Ägypten zum Roten Meer, ist es über den Bosporus mit dem Schwarzen Meer verbunden.

Salzgehalt

Das durch die Straße von Gibraltar oberflächlich einströmende Atlantikwasser ist im Durchschnitt 15°C kühl und mit 36,2 Promille Salzgehalt (Salinität) relativ salzarm. Auf dem Weg nach Osten wird dieses Wasser aber immer wärmer und der Salzgehalt wird immer konzentrierter. Daher ist der Salzgehalt des Mittelmeeres um etwa 38 Promille höher als der des Atlantischen Ozeans. Der Bau einiger sehr großer Staudämme, wie der Assuan-Staudamm am Nil und der Staudamm beim Ebro in Spanien, haben über die letzten 50 Jahre den Zufluß von Süßwasser ins Mittelmeer unterbrochen, was zu einem weiteren allgemeinen Anstieg des Salzgehalts führte. Das Mittelmeer wird aus diesem Grund auch als Konzentrationsbecken bezeichnet. Durch diesen sogenannten Konzentrationsvorgang müsste der Salzgehalt im Mittelmeer ständig steigen. Dies wird jedoch durch die starke Verdunstung und durch das ständige Abfließen des schweren salzhaltigen Wasser in den Atlantik, und zu einem geringen Teil in das Schwarze Meer verhindert.



Kategorie nach oben

  • Fener Reisen GmbH - Reisen in die Türkei sowie nach Nord-Zypern und Griechenland.
  • Laros Reisen - Angeboten werden Urlaubsreisen abseits des Massentourismus in Griechenland und auf Zypern.
  • Mittelmeerkarte - Eine Grafik des mittelländischen Meeres. Eingezeichnet sind ebenfalls bekannte Winde.
  • Schemmi's Unterwasserbilder - Vorhanden sind ein paar Fotos von Lebenwesen im sowie eine Beschreibung der Geschichte des Mittelmeers.
  • Seeräuberei im Mittelmeer - Informationen zur Piraterie in der Antike, speziell in der ausgehenden römischen Republik.
  • Wikipedia: Mittelmeer - Angaben zur Geographie sowie zur Geschichte des Meeres. Mit Auflistung der angrenzenden Staaten.

Dargestellt wird nur ein Auszug aus der entsprechenden Kategorie, hier finden Sie die komplette Kategorie.





 Zahnarzt Essen