Impressum

Monde (Wissenschaft • Astronomie • Sonnensystem • Jupiter)

zurück zur Startseite


Artikel nach oben

Den Planeten Jupiter umkreisen mehr als 60 Monde.

Die Galileischen Monde

Vier der Jupitermonde sind gross und differenziert genug, um als eigene Welten gelten zu können. Es sind dies die Monde Ganymed, Kallisto, Io und Europa. Ganymed und Kallisto sind größer als der Planet Merkur. Io ist der vulkanisch aktivste Himmelskörper im Sonnensystem und Europa gilt als der aussichtsreichste Kandidat für ausserirdisches Leben.

Jupitermonde
Die vier großen Jupitermonde
von links nach rechts: Io, Europa, Ganymed, Kallisto, etwa richtiges Größenverhältnis
Quelle: NASA/JPL

Diese Monde umkreisen den Jupiter in der Ekliptik auf nahezu kreisförmigen Bahnen. Sie sind hell genug, als dass sie von der Erde aus unter Umständen sogar mit unbewaffnetem Auge, auf jeden Fall aber bereits mit einem Feldstecher zu sehen sind.

Als ihr Entdecker gilt Galileo Galilei, der sie 1610 mit einem selbst hergestellten Fernrohr (Refraktor) erstmals beobachtete und an ihren gut verfolgbaren Bewegungen um den Jupiter erkannte, dass die Erde keineswegs das Zentrum aller Himmelsbewegungen sein konnte.

Umlaufbahnen der Galileischen Monde

Darstellung der Umlaufbahnen der Galileischen Monde

Maßstäbliche Darstellung der Umlaufbahnen der Galileischen Monde Ganymed, Kallisto, Io und Europa sowie des Jupiter.

Größenverhältnisse im Jupitersystem

Größenverhältnisse im Jupitersystem

Maßstäbliche Darstellung der Galileischen Monde Ganymed, Kallisto, Io und Europa im Verhältnis zum Jupiter. Zum Vergleich sind die kleinen terrestrischen Planeten Merkur, Mars und Erdmond und der kleine Jupitermond Amalthea eingezeichnet.

Beide Schemata aus: jupitermonde. de

Animation der Mondbewegungen im Jupitersystem

Animiertes Modell der Bahnbewegungen der Jupitermonde
Animiertes Modell der Bahnbewegungen der Jupitermonde
bestehend aus 64 frames (32 Bilder und 32 Überblendungen), angenähert, 1 Sekunde entspricht etwa 2 Tagen


Animation des Jupitersystems in Teleskopansicht
Animation des Jupitersystems in "Teleskopansicht"
(Sichtwinkel ca. 15° zur Ekliptik, von der Erde aus gesehen erscheinen die Monde immer fast genau in einer Reihe)

Tabelle der Jupitermonde

Es sind über 60 Monde des Jupiter bekannt und vermutlich werden weitere entdeckt werden. Geordnet nach ihrem Abstand vom Planeten von innen nach aussen sind die bekannten Monde die in der folgenden Tabelle verzeichneten, die Namen der Galileischen Monde sind gelb unterlegt.

NameHelligkeitDurchmesserEntfernungUmlaufdauer
Metis17,543 km128.000 km0,3 d
Adrastea18,716 km129.000 km0,3 d
Amalthea14,1167 km181.000 km0,5 d
Thebe1699 km222.000 km0,7 d
Io53.643 km422.000 km1,8 d
Europa5,33.122 km671.000 km3,6 d
Ganymed4,65.262 km1.070.000 km7,2 d
Kallisto5,74.821 km1.883.000 km16,7 d
Themisto218 km7.507.000 km130 d
Leda19,520 km11.165.000 km240,9 d
Himalia14,6170 km11.461.000 km250,6 d
Lysithea18,336 km11.717.000 km259,2 d
Elara16,386 km11.741.000 km259,6 d
S/2000 J 1122,44 km12.555.000 km286,9 d
S/2003 J2023,03 km17.100.000 km456.5 d
S/2003 J 323,42 km17.929.000 km490,4 d
S/2003 J18unbekanntunbekannt18.445.000 km511,8 d
S/2003 J1223,91 km19.028.000 km536,2 d
S/2003 J 4232 km19.294.000 km547,5 d
Euporie23,12 km19.302.000 km550,7 d
S/2003 J16unbekanntunbekannt20.464.000 km598 d
S/2003 J2123,32 km20.600.000 km599.0 d
S/2003 J2223,52 km20.700.000 km601.0 d
Orthosie23,12 km20.721.000 km622,6 d
Euanthe22,83 km20.799.000 km620,5 d
S/2003 J 622,64 km20.890.000 km616,8 d
Thyone22,34 km20.940.000 km627,3 d
S/2003 J 822,93 km21.038.000 km623,4 d
S/2003 J1023,62 km21.078.000 km625,2 d
Harpalyke22,24 km21.105.000 km623,3 d
Hermippe22,14 km21.131.000 km633,9 d
Praxidike21,27 km21.147.000 km625,3 d
Iocaste21,85 km21.269.000 km631,5 d
Ananke18,828 km21.276.000 km629,8 d
S/2003 J15unbekanntunbekannt22.253.000 km678,2 d
S/2003 J1123,72 km22.792.000 km703 d
S/2003 J1923,72 km22.800.000 km701.3 d
Eurydome22,73 km22.865.000 km717,3 d
S/2003 J17unbekanntunbekannt22.918.000 km708,8 d
S2002 J 122,83 km22.931.000 km723,9 d
S/2003 J 923,71 km23.020.000 km713,5 d
S/2003 J 722,54 km23.030.000 km714 d
Autonoe224 km23.039.000 km762,7 d
Pasithee23,22 km23.096.000 km719,5 d
Chaldene22,54 km23.179.000 km723,8 d
Isonoe22,54 km23.217.000 km725,5 d
Kale232 km23.217.000 km729,5 d
Aitne22,73 km23.231.000 km730,2 d
Erinome22,83 km23.279.000 km728,3 d
Taygete21,95 km23.360.000 km732,2 d
Carme17,646 km23.404.000 km734,2 d
Sponde232 km23.487.000 km748,3 d
Kalyke21,85 km23.583.000 km743 d
Pasiphae1760 km23.624.000 km743,6 d
S/2003 J13unbekanntunbekannt23.648.000 km742,9 d
S/2003 J122,64 km23.749.000 km747,7 d
Megaclite21,75 km23.806.000 km752,8 d
Sinope18,138 km23.939.000 km758,9 d
S/2003 J14unbekanntunbekannt24.039.000 km761,5 d
S/2003 J2323,62 km24.055.500 km759.7 d
Callirrhoe20,79 km24.102.000 km758,8 d
S/2003 J522,44 km24.450.000 km781 d
S/2003 J 223,22 km26.658.000 km889,2 d

Quelle: NASA

Berechnung weiterer Parameter

Anhand des Datenblattes können Sie mit Hilfe unseres Kugelrechners Umfang, Oberfläche, Volumen und Masse dieser oder sonst beliebiger Himmelskörpers berechnen. Notieren Sie sich hierzu Durchmesser und Dichte wie oben angegeben. Ist keine Dichte angegeben, können nur Raumdaten aber keine Masse berechnet werden.

Den Rechner finden Sie hier.





 Zahnarzt Essen