Impressum

Nordischer Rat (Europa • Staat und Politik • Organisationen)

zurück zur Startseite


Warning: MagpieRSS: Failed to fetch http://news.google.de/news?hl=de&q=Nordischer+Rat&output=rss and cache is off in /var/www/web211/html/fetchrss/fetch.inc on line 172

Artikel nach oben

Überblick

Der Nordische Rat (1952) (Norden Council), auch Nordische Zusammenarbeit genannt, ist ein beratendes Organ, das den nordischen Regierungen und dem Nordischen Ministerrat (NCM, 1971) Empfehlungen vorlegt, er ist zugleich die gemeinsame Arbeitsplattform für Zusammenarbeit zwischen den nordischen Parlamenten (Regierungen). Er besteht derzeit aus 87 Mitglieder, unter denen auch die drei autonomen Gebiete, die Färöer und Grönland (Dänemark) sowie Åland (Finnland), gleichwertig vertreten sind. Die Mitglieder werden von den nationalen Parlamenten ernannt. Das Ziel dieser Zusammenarbeit zwischen den nordischen Ländern beruht auf folgende drei Grundsätze:

1. Er soll Vorteile zustande bringen, die durch nationale Einzelmaßnahmen nicht zu erreichen sind.
2. Die nordische Zusammenarbeit soll die nordische Zusammengehörigkeit ausdrücken und vertiefen.
3. Der gemeinsame nordische Auftritt soll die nordische Wirtschaft und die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen.

Aufbau und Struktur

Die nordische Zusammenarbeit ist schon seit dem 14 Jahrhundert unter dem Begriff der Kalmarer Union bekannt. Schon damals wurden die kulturellen Traditionen innerhalb der nordischen Länder gepflegt. Erst 1952 kam es mit Bildung des nordischen Rats zum entscheidenden Durchbruch.

Unter der Führung der Ratspräsidentschaft werden gemeinsame nordische Bestrebungen und Projekte in den Bereichen der Wirtschaft, Kultur, Umwelt, Finanzierung, Bildung und Forschung gefördert und durchgeführt. Die Ratspräsidentschaft wird jährlich von einem der nordischen Länder übernommen. Dabei arbeiten die nordischen Länder aktiv in zahlreichen internationalen und lokalen Foren zusammen, deren Schwerpunkt in der Entwicklung der erwähnten Bereiche besteht. Solche Foren entstehen in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen, dem Rat der Ostseeanrainerstaaten, dem Euro-Arktischen Barentssee-Rat und dem Arktische Rat.





 Zahnarzt Essen