Impressum

Palau (Australien • Ozeanien • Geschichte)

zurück zur Startseite


Artikel nach oben

Überblick

Etwa 1000 v. Chr. Wahrscheinlich erste Besiedlung durch Malayen.

1543 Der spanische Entdecker Ruy Lopez de Villalobos entdeckte die Inselgruppe.

1783 Das englische Forschungsschiff Antelope unter Kapitän Wilson strandet auf der Insel Ulong.

1899 Nach dem Spanisch-Amerikanischen Krieg verkauft Spanien die Inseln an Deutschland (Deutsch-Neuguinea).

1914 Die Inseln werden von Japan besetzt.

1922 Japan erhält ein Mandat des Völkerbundes zur Verwaltung Palaus. Koror wird Verwaltungszentrum.

1944 Im September findet einer der blutigsten Schlachten des Pazifischen Krieges auf der Insel Peleliu statt. Die einheimische Bevölkerung wurde auf die Insel Babeldaob umgesiedelt.

1947 Die USA erhalten nach der japanischen Kapitulation ein VN-Mandat zur Verwaltung des heutigen Palau.

1956 Bildung eines palauischen Nationalkongresses.

1979 Verabschiedung einer bundesstaatlich-präsidialen Verfassung und Einberufung einer eigenen verfassunggebenden Versammlung.

1994 Am 1. Oktober tritt der Vertrag über die freie Assoziierung mit den USA (Compact of Free Association) in Kraft. Das Land ist damit endgültig unabhängig.

1994 Am 1. Dezember wird Palau Mitglied bei den Vereinten Nationen.





 Zahnarzt Essen