Impressum

Wahlalternative - Arbeit und soziale Gerechtigkeit (Europa • Deutschland • Staat und Politik • Politik • Parteien)

zurück zur Startseite


Warning: MagpieRSS: Failed to fetch http://news.google.de/news?hl=de&q=Wahlalternative+-+Arbeit+und+soziale+Gerechtigkeit&output=rss and cache is off in /var/www/web211/html/fetchrss/fetch.inc on line 172

Artikel nach oben

Überblick

Die Linkspartei Arbeit & soziale Gerechtigkeit - Die Wahlalternative ( WAsG) wurde Ende 2003, als eingetragener Verein gegründet. Die WAsG entstand aus dem Protest und zunehmender Kritik aus Reihen innerhalb der SPD. Ausschlaggebend waren wohl die Agende 2010 und das durch Hartz IV entstandene Arbeitslosengeld 2 (ALG II). Die Gründung beruht auf die Abspaltung parteikritischer Einzelpersonen aus der SPD und den Gewerkschaften, wobei die WASG-Partei eine einwandfrei linkere Position als die SPD vertritt, prominentestes Mitglied ist der ehemalige SPD-Parteivorsitzende Oskar Lafontaine. Um einen maximalen Vorteil bei der eventuellen vorgezogenen Bundestagswahl 2005 zu erreichen, beschloss die Partei ein Linksbündnis (Wahlbündnis) mit der in Ostdeutschland bekannten Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS). Als Spitzenkandidat der Wahlalternative - Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WAsG) wurde Oskar Lafontaine nominiert. Damit ein Unterschied zwischen den Parteien erhalten bleibt, soll sich die PDS in eine Linkspartei umbenennen, hierbei wurde der Zusatz "Die Linkspartei" favorisiert. Als Spitzenkandidat für die ostdeutsche Linkspartei.PDS stellt sich Gregor Gysi zur Verfügung.

Based on:

  1. Arbeit & soziale Gerechtigkeit - Die Wahlalternative




 Zahnarzt Essen